Klopapier

Wann hat man eigentlich damit aufgehört, das Klopapier ordentlich zu perforieren? Ok, ich rede hier von Normalpapier, nicht von der Luxusausführung mit Kaschmir, Daunen und 10 fluffigen Schichten.. Es war eine so wunderbare Erfindung – jetzt ist das Papier irgendwie nerver ending geworden. Sitze auf dem kleinen Klo – wenn es überhaupt so sauber ist dass Frau sich hinsetzen kann – und drehe den Arm nach hinten – warum sind eigenglich diese Megapapierbehälter so seltsam weit hinten angebracht? – und versuche verzweifelt einen Anfang zu finden. Irgendwie schweben mir viele Tesafilmrollen in meinem armen verschwitzten Gehirn vor, bei denen man ewig den Anfang nie richtig findet und nie ein anständiges Stück Tesa bekommt – finde ein Eckchen und ziehe – und ziehe und ziehe. Um das Elend zu stoppen mache ich einen HAU-Ruuuuck und habe ein langes, schmales, elendes Stück Papier in der Hand. Was soll ich denn damit?? Bitte – perforieren Sie bitte das Klopapier richtig wieder – auch das billige und unfluffige..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.