Murphys Gesetz*

Warum ist die Batterie im Rauchmelder  MITTEN IN DER NACHT immer alle? Ist das vielleicht Murphys Gesetz?

Ich erinnere als ich einmal die wunderbaren 130, 132 und 150 cm hütete. Und dort war die Decke sehr weit vom Boden entfernt. Im Nachhinein denke ich, dass ich wahnsinnig war – auf einem Drehstuhl balancierend versuchte ich das Elend zu stoppen ohne, dass die Großmutter in der Diaspora auf einer Schäreninsel in Schweden  -weit weg vom Krankenhaus – runterfällt und die morschen Knochen bricht… Und das Elend hat nicht pip-pip-pip gemacht sondern heulte wie ein Bombenalarm. Sehr effektiv aber ich wollte nicht, dass die Süßen aufwachen.
I did it!

Heute Nacht fing der Rauchmelder in meinem winzigen Wohnzimmer an. Hier ist die Decke nicht weit vom Boden entfernt und ich bin ja immer noch  -wenn ich mich richtig doll strecke – fast 177 cm groß. Ich hoch und drehe und drehe aber das elende Ding rührt sich nicht. Muss ich der Hulk sein, um das elende Ding aufzukriegen? Ich ziehe – pip-pip-pip – ist das Ding festbetoniert vielleicht? Bin bereit das Ding zu opfern, um endlich Ruhe zu haben. Her mit Meißel und Hammer!  Aber plötzlich habe ich das Ding in der Hand und Ruhe kehrt endlich ein. Ich falle wieder ins Bett und denke, „Nee, bitte, heute bitte kein Feuer.. morgen kaufe ich eine neue Batterie..promise“

* „Alles, was schiefgehen kann, wird auch schiefgehen.“

Ps. ich habe es geschafft, den Rauchmelder doch kaputt zu kriegen..

2 Gedanken zu „Murphys Gesetz*

  1. Manfred

    Ja ja, Cecilia. Ich komme auch nicht bis zur Decke hoch. Und wann gab die Batterie des Feuermelders bei mir den Geist auf? Na rate mal…
    Gruß
    Manfred

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*