Ohne mich!!

Bin gerade dabei mir einer nahestehenden Person behilflich zu sein, einen Pflegeplatz zu finden. Die Person ist alt, schwach und zerbrechlich aber im Kopf recht glasklar. Vielleicht die Höchststrafe? Jedenfalls habe ich jetzt mehrere Pflegeheime gesehen und leider gilt auch dort der Kapitalismus – je mehr du zahlst, desto schöner wird es. Aber nichts neues unter den Sternen. Aber die Tatsache wie wir alte Menschen immer noch verkauft werden, erstaunt mich. Auf der Broschüre eines Unternehmens, das mehrere Pflegeheime hier in Berlin hat sieht man eine Frau und einen Mann. Sie sitzen auf einem Sofa und SIE bläst dabei Seifenblasen und ER schaut ihr glücklich und infantil zu. Ist das die zukünftige Erwartung? Soll ich jetzt schon die Seifenblasen kaufen?

Ps. Die Namen der Pflegeheime sind abenteuerlich, idyllischer und kitschiger kann es nimmer werden.. ob das hilft??

Bild matthiasener/fotolia

4 Gedanken zu „Ohne mich!!

  1. Gudrun Loche

    Hallo liebe Cecilia,
    oh ja, das ist ein schwieriges Thema. Wer soll sich denn einen Heimplatz noch leisten können. Ob mit oder ohne Pflegestufe. Bei meiner Mutter hatten wir vor 10 Jahren noch Glück. Erstens war das Heim noch neu, gerade ein Jahr alt und sie hatte ein Einzelzimmer. Dann hatte meine Mutter eine gute Rente (immer gearbeitet, die letzten Jahre im öffentlichen Dienst) mit Zusatzrente und dann noch ihre Witwenrente und Pflegestufe 2. Sie hatte am Ende aller Abzüge noch 600 Euro für sich. Auch auch damit sähe es heute schwarz aus. Ich frage mich manchmal, was diese horenden Preise für ein Zimmer ausmachen.
    Herzliche Grüße
    Gudrun

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.