Ommsen und Handys

Mein Volumen in meinem Handy war irgendwie alle – irgendwie so wird es wohl  wie Volumen genannt. Man kriegt eine Mittteilung, „dass Du zu viele…bla-bla-bla benutzt hast“ und „dass jetzt Extrakosten entstehen“. Also ganz mutig zu Telekom rein, um die Angelegenheit mal durchzudiskutieren. (Mann, bin ich blöd, weil ich glaube, dass ich das stemme! Obwohl ich wirklich nicht ganz computer-blöd bin..) Der junge Mann schaut mich an als wäre ich das 8 Weltwunder „Sie haben ja nur 1 weiß-ich-was!! Alle Menschen haben heute mindestens 4!!“. Ok, dachte ich, lass uns up-daten! Schwupps wird in den Tasten gehämmert und dann liegt ein Papier auf dem Tresen, in dem steht, dass ich meinen Vertrag um 24 Monate verlängere. Jetzt höre ich sämtliche Alarmglocken wie bekloppt läuten – GEFÄHRLICH! WAS UNTERSCHREIBST DU DA?? Ich mache mindestens drei Ansätze – Konzentration jetzt Cecilia!! – und bitte um eine Erklärung und er wird immer ungemütlicher im Ton und als ich ihm verkünde dass „Nee, die Omma unterschreibt nix, bitte alles rückgängig machen“ war er glaube ich kurz davor mich zu erwürgen. Und als ich fröhlich hinausging und sagte „ich komme wieder!“ (nachdem ich meinen geduldigen und wissenden Schwiegersohn konsultiert habe) hörte ich nur ein leises Murmeln und es war sicherlich nicht „Aber gerne..“

2 Gedanken zu „Ommsen und Handys

    1. Cecilia Stickler Beitragsautor

      Tja, jetzt haben sie die Weisheit mit Löffeln gegessen.. und wir haben ihnen doch damals nur Brei gegeben, oder??

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.