Schicksale..

gammalmanBin schon im Schlafanzug und schaue noch einmal aus dem Fenster. Gute Nacht Welt, bis Morgen!

Dort unten in der stillen Dunkelheit tapst ein alter Mann, mit Einkaufsrolli und Gehstock ganz, ganz langsam und wackelig entlang. Sieht aus als ob er gleich umfällt. Schleppt sich zu einer Parkbank und sinkt dort zusammen. Es ist dunkel und kalt. Friede herrscht auf Erden. Ich schmeiße mir den Mantel über und gehe runter und frage ihn, ob ich ihm helfen kann.

tbelEr stottert vor Kälte, reibt sich seine Hände und redet wirres Zeug. Ich wähle die 110 und bitte darum, dass „eine hilflose Person“ abgeholt wird. Bis sie kommen – dauert, ist ja auch nicht eilig und dramatisch – darf ich seine eiskalten Hände in meinen wärmen. Ich, die sonst auch nur Eisfinger habe, aber jetzt aus der Raumwärme komme.

Er erzählt abgehackt und stotternd von seinem Leben. Von seinem Sohn, der ihn nicht mehr besucht, von den Enkeln die ihn auch nicht mehr besuchen. Aber er hat zwei Freundinnen! Dabei strahlen seine Augen. Und so sitzen wir dort und philosophieren bis die Polizei kommt. Und sie gehen liebevoll mit ihm um, verstauen seinen Einkaufsrolli auf dem Rücksitz und ihn nebst Gehstock daneben und wir wünschen uns alle Gute Nacht. Danke Polizei für das respektvolle Auftreten!

Und ich gehe dankbar in meine Wohnung und danke IHM da oben für mein eigenes Leben..

Bild 1: osterland/fotolia  Bild 2: tbel/fotolia

7 Gedanken zu „Schicksale..

    1. Cecilia Stickler

      Weisst Du Andrei, mich hat besonders berührt, wie freundlich und liebevoll die Polizisten mit ihm umgegangen sind. Ich war nicht so sicher, ob man wegen so eines Falles die Polizei holen kann, aber sah, dass ich ihn ansonsten nicht zu sich nach Hause kriegen würde. Und dann das Glück, in mein doch sehr „geordnetes“ Leben zurückkehren zu können. In dem die Kinder noch liebevoll mit mir umgehen und ich nicht einsam bin. Aber okey, er hatte ZWEI Freundinnen.. nicht schlecht!

      Antworten
    1. Cecilia Stickler Beitragsautor

      Danke Claudia – es freut mich dass ich Dein Herz berühren konnte. Und was Trackbacks ist weiss ich leider nicht – bin ziemlich doof so in Computersachen..

      Antworten
      1. Heidi

        es macht viel Freude, deine Beiträge zu lesen und die schönen Fotos dazu ! Danke , dass du uns an deinen Gedanken teilhaben lässt, wunderbar —-

        Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*