Von A nach B in Berlin..

1) Man kann zu Fuß laufen. Die Bürgersteige sind uneben (ist nur der Vorname…) und hier und dort hat  eine Platte ganz kess eine andere Stellung eingenommen. Reparieren? Forget it.. Ist nur sexy wie alles andere hier bei uns.  Löcher? Na und? Hast doch Augen im Kopf oder? Man muss klar Fokus auf den Boden haben. So nach rechts und links schauen? Nee, nach unten..

2) Man kann Rad fahren. Absolut lebensgefährlich! Es gibt Radfahrwege, die so schmal wie ein Küchenhandtuch sind aber auf denen die absolut lebensgefährlichen Kampfradler am liebsten überholen – Millimeter zwischen den Lenkern.. Manchmal hört der Radweg einfach auf aber das macht nichts – weiter auf dem Bürgersteig und die Fußgänger? Die nieten wir um.  Die Radwege sind ja auch etwas abenteuerlich – Berlin hat vielen Bäumen, wofür wir dankbar sind  und die lieben Bäume haben nun mal Wurzeln und wie kleine Maulwurfe bahnen sich die Wurzeln ihren Weg.

3) Man kann die U-Bahn nehmen. Eigentlich ein Segen und funktioniert meistens wenn nicht auf Kotti ein Drogenabhängiger den Notarzt braucht.  Die U-Bahn ist schnell, meistens sehr warm und voll – aber was will man mehr? Funktioniert doch!

4) Man kann die S-Bahn nehmen – wenn sie fährt. – aber man muss starke Nerven und es nicht eilig haben. Die Bahn funktioniert wann sie Lust hat: Ist es zu warm, zu kalt, zu nass, zu viel Schnee fährt sie nicht und – Bingo –  mal dazwischen. Wenn Du Glück hast kommt sie und verlass Dich darauf – sie ist brechend voll.

5) Man kann den Bus nehmen. Ist auch nicht lebensgefährlich, wenn Du zwei gesunde Arme hast, mit denen Du Dich irgendwo festklammern kann. Um die Langeweile zu unterbrechen habe ich das Gefühl, dass einige Fahrer testen, wie es auf dem Nürburgring wäre.. Im Sommer auch zum Abnehmen geeignet: in der Hitze schwitzt Du schon einige Pfund heraus. Die Schilder, dass sie eine Klimaanlage haben, sind Fake..

6) Man kann Auto fahren. Wenn Du über 70 bist solltest Du es lieber lassen. Oder Du hast Nerven aus Stahl. Als Autofahrer liegt man schon auf der Hupe wenn man hinten in der Warteschlange bei Rot steht. Es könnte ja sein, dass irgendein Döskopp da vorne nicht schnell genug ist. Also vorsichtshalber huuuuuupen.. Und die Sache mit roten Ampeln? Was ist denn das??

Okay und was lernen wir jetzt? Ich weiß es nicht , das Leben ist einfach lebensgefährlich..

  1. Um den Proteststurm zu bremsen: Es gibt auch neue Busse und U-Bahnwagedn..

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*