Wieder Lebensgefahr in Berlin..

Hier in Berlin ist es aus zwei Gründen lebensgefährlich zu Fuß unterwegs zu sein. Teils ist das, was man „Straßenbelag“ nennt nicht das, man sich unter dem Namen vorstellt und teils haben wir eine Straßenbeleuchtung, die für alte, linsengetrübte Menschen keine Freude darstellt. Aber heute etwas Geknatschte über den Straßenbelag – auch mit der Gefahr dass ich jetzt wieder einen Shitstorm auslöse..

Es ist lebensgefährlich in Berlin auf dem Bürgersteig zu laufen. Ja, ja, ich weiß, gerade da wo Du wohnst ist der Belag super, aber hier eben nicht!  Manchmal laufe ich lieber auf der Straße – auch mit der Gefahr umgenietet zu werden. Auch meine junge bloggende schwedische Kollegin Annelie, die auf Schwedisch bloggt, hat sich auch über den Belag ausgelassen und sie ist nun, Gott bewahre, alles andere als alt und linsengetrübt.

Die Platten haben ein eigenes Leben, manche schauen keck hoch, manche wackeln, dass man seekrank wird, manche fehlen einfach, zwischen manchen sind riesige Spalten. Ich muss voll auf den Belag fokussieren, wenn ich meine prächtigen, fußgerechten 41,5:er platziere. Und dennoch – dennoch kippe ich manchmal wie ein gefällter, alter trocker schwedischer Kiefer um – autsch.

War gerade  „Drüben“. Und es ist wahrlich nicht das erste Mal ,dass ich mich dort auf den sauberen ( das auch noch…)  Bürgersteig hinlegen und ihn weinend sanft streicheln möchte. Sie sind die reinsten Kunstwerke, dort liegen die Platten dort wo sie liegen sollen, wie kleine Zinnsoldaten, dicht an dicht. Kein Rauf, kein Runter.. Ein Traum darüber zu laufen. Mann/Frau kann auch einen Blick auf die schön renovierten Häuser wagen.

Jetzt sollte ich nicht neidisch sein, aber könnten wir hier im ehemaligen Westen nicht auch mal etwas von der Soli-Steuer bekommen, die nur „einige Jahre“ erhoben werden sollte, bis man im Osten „Grüne Landschaften“ hat (O-Ton H. Kohl)? Es sind ja zwar nur 28 Jahre vergangen und man soll ja nichts überstürzen  aber ich möchte, verdammt noch mal, auch solche Bürgersteige haben!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*